Gabriel Walter

Valentina Jacomella (Violine)

Valentina Jacomella wurde 1982 in Sorengo (Ti) geboren. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie bei A. v. Wijnkoop an der Musikhochschule Basel, bei H. Kayaleh an der «Kayaleh Violin Academy» und abschliessend bei S. Hamann an der Musikhochschule Luzern, wo sie ihr Solistendiplom mit Auszeichnung erlangte.

Wichtige Impulse erhielt sie an Meisterkursen u.a. von F. Gulli, T. Zehetmair, Z. Bron, G. Carmignola, B. Kuschnir, S.Gazeau, F. Zwiauer und I. Charisius. Kammermusikkurse hat sie bei G. Wyss, W. Levin und S. Collot besucht.

Valentina Jacomella ist mehrfache Erstpreisträgerin an Schweizerischen Musikwettbewerben und Kammermusikwettbewerben. Zweimal wurde sie mit dem Kulturförderpreis des Kantons Zug ausgezeichnet. Ausserdem wurde ihr das Stipendium der Friedl Wald Stiftung und der Edwin Fischer Preis zugesprochen.

Sie war Mitglied verschiedener Orchester, wo sie als Konzertmeisterin und Solistin mitwirkte. Als Solistin konnte sie u.a. mit dem Basler Sinfonieorchester und dem Luzerner Sinfonieorchester spielen. Teilnahme am Lucerne Festival Academy Orchestra unter der Leitung von Pierre Boulez, und als Konzertmeisterin am Pacific Music Festival unter der Leitung von V. Gergiev, A. Boreyko, P. Jordan und Riccardo Muti.

Valentina Jacomella wohnt in Basel und ist seit 2009 festes Mitglied des Sinfonieorchesters Basel.